Franzi trifft Nadia Meli – Vision Workshop

„Es gibt Menschen im Leben die – sobald man sie trifft – schon so fest im Herzen verankert sind, dass man sich kaum vorstellen kann jemals wieder ohne sie zu sein und die so viel in einem selbst auslösen, dass man ihnen ewig dafür dankbar sein wird.“

Bei Nadia Meli & Eddy, Kathrin, Andrea, Nina, Daniela und Andrea ging es mir so. Vom ersten Augenblick an. 

Vor genau einer Woche stieg ich in den Zug um ENDLICH in das lang ersehnte Abenteuer „Vision Workshop“ zu starten. Schon auf dem Hinweg kribbelte alles in mir so voller Vorfreude und als ich am – sehr einsamen – Bahnhof von Ueckermünde saß und auf den Bus und auch Andrea (eine der Teilnehmerinnen) wartete, da fiel schon dort sehr viel von mir ab. 

Privater Druck und Stress, der sich in den letzten Monaten angesammelt hat. Das ewige Thema „Wohin geht es, wann finden wir endlich ein neues Daheim etc.“, das war einfach mal ALLES vergessen. 

Vision Workshop

Und als wir in unser wunderbares Ferienhaus kamen, Nadia in die Arme schlossen und der Kamin schon wohlig vor sich hin flackerte, da hätte ich mich gern schon das erste Mal in die Ecke gesetzt und geweint. Vor Wohlgefühl und „hier gehör ich hin“. 

Nadias familiäre, offene und liebevolle Art umschloss mich sofort und in mir machte sich so unglaublich viel Liebe und vor allem Ruhe breit. Ich wusste, dass ich am richtigen Ort war. 

Vision Workshop

Auch wusste ich, dass dies kein Workshop werden würde, wie ich ihn bisher kannte. 

Und das wurde er auch nicht. Er wurde einzigartig, prägend und aufwühlend. Und vor allem, danke Eddy & Kathrin, ein Workshop mit unfassbar gutem Essen. :-) 

Ohne zu viel in die Details zu gehen, aber wir haben gelacht und geweint, unsere Bäuche schmerzen lassen vor kichern und uns tröstend und aufmunternd in den Armen gehalten. Bis tief in die Nacht und am frühen Morgen saßen wir schon wieder beisammen.

Vom ersten Tag an waren wir eine Familie. Unwiderruflich.

Vision Workshop

Neben dem was dort an Freundschaft entstand, entstand vor allem ein großes Verständnis für sich selbst, ein Verständnis für das was man tut und warum man es tut. Tiefe Knoten und Hindernisse wurden gelöst und nebenbei ganz spielerisch, in einem wunderbaren Shooting, für das genutzt, was uns alle antreibt. Die Bilder dieses Shootings zeig ich euch schon bald in einem eigenen Beitrag.

Glaubt mir, als ich nach nicht einmal vier Tagen wieder heim fuhr, da hatte ich das Gefühl, schon seit Wochen unterwegs zu sein. So viel war in mir selbst passiert.

Und in meinem Gepäck dieser „Wochen“ waren so viele neue Ideen, Inspirationen & Momente, dass ich jetzt schon weiß, dass ich noch ewig daran zurück denke werde. 

Neben all der Freude, machte sich zum Abschied aber auch ein anderes Gefühl ganz stark breit. Abschiedsschmerz. Denn in dieser Kurzen Zeit waren wir alle fest zusammen gewachsen und der Abschied voneinander fiel so schwer, dass sich einige dicke Tränen ihren Weg suchten. 

Nadia. Ich danke dir von Herzen für diese wundervolle Zeit und all das, was du da erschaffen hast. Und für dich. Du Seelenschwester.

 

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*