…Oh baby, we’ll be old 
And think of all the stories that we could have told.

Asaf Avidan – „One day“

 

„Eines Tages Baby, werden wir alt sein. Oh Baby, werden wir alt sein. Und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.“

Was wäre wenn wir diese Geschichten schon heute erzählen würden, damit wir uns später nicht darüber ärgern müssten, dass wir es nicht getan haben?!

Der Dark Room Yarn Workshop in Schmilka

Diese Gedanken begleiten mich seit dem letzten Wochenende. Seitdem ich am fantastischen DARK ROOM YARN Workshop teilnahm und mit 12 weiteren Menschen tief in das Thema „Storytelling und Fotografie“ eintauchen durfte. 

Geschichten festhalten wollte ich schon immer. Ob als Kind, als ich ganze Magazine zeichnete und schrieb, oder heute, wo ich die Geschichten anderer Menschen in Bildern festhalte.

Geschichten sind mein Leben.

Und ich weiß – tief in mir drin -, dass es meine Aufgabe ist, dies zu tun. Dafür brenne ich. Wie verrückt.

Also werde ich weiter meine Geschichten erzählen, nur jetzt noch ein wenig intensiver und ehrlicher, als eh schon.

„Denn eines Tages Baby, werden wir alt sein. Oh Baby werden wir alt sein. Und an all die Geschichten denken, die wir auch wirklich erzählt haben!“ 

One day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, weOne day baby, we

 

    Fotos im Regen

    Hallo ihr Lieben,

    wie ihr wisst, bin ich bekennende „Fotos im Regen“ Befürworterin. Irgendwie mag ich das halt wirklich sehr gern. Die Stimmung, die Farben, das Licht, den Regen an sich.
    Im Regen kann man wirklich enorm besondere Bilder machen. 

    Und wenn man eiskalt davon überrascht wird, dann sogar noch mehr. Dann kann man nämlich – während man schon komplett nass zum Auto rennt – rufen: „Waaartet mal, könnt ihr euch da einfach mal fix hinstellen / umarmen / knutschen / rumhüpfen?“ 

    Ich gestehe, das Shoot mit Patrizia und Jens, das war etwas anders geplant, schlussendlich jedoch war es das BESTE, was uns hätte passieren können an diesem Tag. 

    Als wir später im Auto saßen, klitschnass, gackerten wir um die Wette vor Freude darüber und ich saß, tropfend, am Steuer und sagte immer nur „Episch, Kinder das war episch!“ 

    Also, wenn ihr mal ein Shoot bucht (bei mir oder wem auch immer) dann habt keine Angst vor Regen. Denn Erinnerungen sind nicht ans Wetter gebunden, Erinnerungen sind an das gebunden, was wir dabei fühlen, das war wir in dem Moment sehen und was wir aus jeder Situation machen! 

    Also lasst uns alle mehr aus Regen machen, denn das lohnt sich soooo ungemein. 

    Lieber Patrizia, lieber Jens, habt 1000 Dank für diesen Spaß mit euch! Bei jedem Wetter gern wieder, vielleicht treffen wir uns doch mal bei Sturm? 

    Fotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die LiebeFotos im Regen | Franzi trifft die Liebe

      Auch wenn das neue Jahr nun schon ein paar Tage alt ist, wünsche ich euch ein frohes neues Jahr 2018 ihr Lieben. Ich hoffe so, dass ihr ganz und gar wundervoll in das neue Jahr gestartet seid.

      Ich möchte euch heute von einer Hochzeit erzählen, die mich einmal so richtig durchgerüttelt hat. Im positiven Sinne. 

      Denn diese Hochzeit war für mich enorm wegweisend. Sie hat mir so viel über mich selbst erzählt, dass ich kaum noch hinterher kam. Sie hat mir so viel darüber erzählt, was ich möchte, wohin es für mich gehen soll und welche Art von Geschichte ich wirklich erzählen möchte. 

      Diese wundervolle Hochzeit von Svenja und Alex auf dem Kulturgut Wrechen, mitten im Nirgendwo von Mecklenburg Vorpommern, die hat es mir einfach angetan. 

      Das Kulturgut Wrechen

      Auf dem Kulturgut Wrechen findet man, nicht nur dieses wunderschöne Gut, sondern vor allem auch viel Natur, einen wunderschönen See und viele freilaufende Hühner. 

      Wer mich kennt, der weiß, dass man mich schon allein damit unendlich glücklich machen kann. Denn ich war nie ein so sehr moderner Mensch. Mich faszinierten (schon als Kind) die alten Dinge, die alten Geschichten und Erinnerungen. 

      Davon gibt es auf dem Kulturgut mehr als genug. In jeder Ritze, auf jeder Stufe, in jedem Zimmer – einfach überall findet man Geschichten. Und genau das hat mich bei der Hochzeit von diesen Herzensmenschen so unglaublich inspiriert. 

      Ohne das die Hochzeit groß geschmückt war und ohne vor allem großen Zeitplan, war es eine der schönsten Hochzeiten meines Lebens. 

      Der ganze Tag verlief ruhig, entspannt, fröhlich und ohne den Druck von „das muss DER Tag werden“. Dadurch wurde es DER Tag. Für das Brautpaar, für die Gäste, für mich…

      Jede Sekunde würde ich gern noch einmal erleben. Das Lagerfeuer am Abend zuvor, das gemeinsame Frühstück am Tag der Hochzeit, die Busfahrt zur Trauung, die Tafel mit Blick auf den See, das letzte Bier draußen auf der Bank und der letzte Morgen in meinem wunderschönen Zimmer. 

      Ihr Lieben, wir sollten alle so viel entspannter an das Thema Hochzeiten gehen und uns von dieser Art der Hochzeit ein großes Stück abschneiden. Es braucht nicht DAS krasse teure Kleid, es braucht kein Klimbim und schlussendlich reicht auch ein grober Zeitplan. Was es braucht, sind die liebsten Menschen und ein Ort, an dem man sich rundum wohlfühlt. That’s it. 

      Liebste Svenja, liebster Alex. Mir fehlen fast die Worte um euch zu danken, denn das  alles war so unfassbar groß, mir kommen heute noch die (Freuden-)tränen wenn ich daran zurück denke. Danke, für diese Erfahrung. Danke, dass mir euer Tag so sehr gezeigt hat, was ich brauche und danke, dass es euch gibt! 

      Haarschmuck: Lodis Streublumen
      Haare: Tante Ana
      Make Up: selbstgeschminkt 
      Kleid: Dorothy Perkins
      Anzug: Peek & Cloppenburg
      Papeterie & Weinetiketten: selbstgemacht von der Braut
      Torte: Freunde des Brautpaars

      Hochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut WrechenHochzeit auf dem Kulturgut Wrechen

      Ihr Lieben,

      und schon ist das Jahr 2017 (fast) wieder um. Am 29.12 steht die letzte Hochzeit des Jahres an und ich kann auf eine unglaublich intensive, wunderschöne und wegführende Hochzeitssaison zurück blicken.

      Ich traf wieder so viele wunderbare Menschen, war von Schottland, in Luxemburg und in ganz Deutschland unterwegs. Lernte dabei nicht nur unsere tolle Welt noch ein Stück besser kennen, sondern lernte auch wieder sehr viel über mich selbst. 

      Ich traft (wichtige) Entscheidungen und ebnete neue Wege. (Davon erzähle ich euch schon ganz bald mehr) 

      Eine Hochzeit in Selters

      Und ich traf in diesem aufregenden Jahr u.a. Caro & Martin. Zwei so liebevolle und großartige Menschen. 

      Ihre wunderschöne Hochzeit in Selters (Hessen) fand an einem – zugegeben – wettertechnisch nicht ganz so wunderschönem Tag statt. Trotzdem war der Tag vom Anfang bis zum Ende absolut perfekt, denn wichtiger als jedes Wetter sind die Momente mit den liebsten Menschen. All die Emotionen und Erinnerungen kann kein Wetter der Welt trüben und so möchte ich gar nicht mehr so viele Worte verlieren. 

      Schaut einfach selbst, wie wenig wichtig das olle Wetter war und wie unvergesslich dieser Tag für immer sein wird! 

      Liebe Caro, lieber Martin. Habt Dank für euch, habt Dank für diesen Tag und vor allem Dank, dass wir gefühlt ein Teil eurer Familie sein durften. Unsere Zeit wird für immer – ganz fest – in meinem Herzen bleiben und ich freu mich schon so auf unser Wiedersehen! 

      Liebste Nadine, DANKE, dass du deiner Schwester das schönste Geschenk gemacht hast und vor allem danke, dass wir uns damals vor so vielen Jahren über den Weg liefen. Lieblingsmensch! 

      Location: Selterswasser Museum
      Haare & Make Up: Beauty MakeUp Art by Martina Fay
      Kleid: weiss zu schwarz
      Band: Anne & die Casanovas 
      Eisstand: Gefrorenes Glück
      Torte: Torten Art-Langolf
      Deko: Elaine Ferlita

      Hochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die LiebeHochzeit in Selters von Franzi trifft die Liebe

        Guten Morgen ihr Lieben,

        es ist der 16. Dezember 2017, nur noch wenige Tage bis Heilig Abend. Seid ihr (schon) in Weihnachtsstimmung? 

        Ich muss gestehen, dass ich mich in diesem Jahr etwas schwer damit tue. Irgendwie zieht der Dezember so sehr an mir vorbei, dass ich oft das Gefühl habe „Ich komme kaum noch hinterher.“

        Geht euch das auch so? 

        Im November jedoch, da hatte ich einen enorm weihnachtlichen Tag. Da ist mein Herz vor Weihnachtsglück fast geplatzt.

        Ein Nachmittag mit Plätzchen backen, Weihnachtsmusik und viel schöner Weihnachtsdekoration.

        Und warum schon im November? 

        Eine Weihnachtsgeschichte…

        Jan & Janina wollten unbedingt einmal die Weihnachtszeit mit ihren Kindern festgehalten haben. 

        Ich war so froh über diesen Wunsch, denn wer von uns wünscht sich denn nicht, dass wir so einen „Weihnachten als ich klein war.“ Tag heut hervorholen könnten und ihn heute, als Erwachsene, noch einmal nachfühlen könnten. 

        Die Weihnachtszeit ist eben eine ganz besonderes Zeit, vor allem als Kind und vor allem wohl mit Kindern. 

        Falls ihr euch fragt, ob die Kinder an diesem Weihnachtstag im November nicht völlig verwirrt waren. Nein, das waren sie nicht. Wir hatten ihnen vorab alles ganz genau erklärt. Warum wir das machen, dass es eine Erinnerung für sie sein soll und wie wichtig das auch für Jan und Janina wäre.

        Sie fanden es cool und erzählten, am Tag danach, begeistert von diesem „Weihnachtstag“ im Kindergarten.

        Und da es ein paar kleiner Geschenke für die Mäuse gab, waren sie eh im 7. Himmel.

        Am Ende sagte Janina zu mir: „Franzi, gerade fühlt es sich an wie Weihnachten.“ 

        Oh ja. So fühlte es sich an. 

        Danke für diesen wunderbaren Weihnachtstag bei euch und danke für diese großartige Weihnachtsgeschichte! 

        Eine WeihnachtsgeschichteEine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte Eine Weihnachtsgeschichte