Franzi trifft Eliette und Christoph als Hochzeitsfotografin in Österreich Teil 2

Als Hochzeitsfotografin in Österreich Teil 2

Ihr Lieben, 

vor ein paar Tagen zeigte ich euch den ersten Teil dieser wundervollen Hochzeit. Heute kommt der zweite, aber noch nicht letzte Teil! Ihr dürft also noch einmal auf nächste Woche gespannt sein! :-) 

Nachdem am Freitagabend ein gemütliches Zusammensein auf der Alm stattfand, begannen wir am Samstagmorgen mit einem Sektempfang und dem Brautpaarshooting. Hoch auf den Almen des Salzburger Landes lachten und knutschten die beiden Turteltauben um die Wette. Die Sonne strahlte und überhaupt hätte es perfekter nicht sein können. 

Unten angekommen, machte die Gesellschaft sich auf zur Kirche und wow, was war diese Kirche schön! Hell, freundlich, einladend. Perfekt für das Paar, den Tag, diese Hochzeit…perfekt für alles! 

Die Trauung war einfach wunderbar, begleitet von viel Musik, herzlichen Worte, ein paar Freudentränen und viel Lachen, konnte ich mir selbst hier und da ein Tränchen nicht verkneifen. 

Nach dieser emotionalen Trauung fuhren wir zur Location, in der dann am Nachmittag die Agape (bei schönstem Wetter und Abendsonne), sowie das Essen und natürlich auch die Feier stattfand.  

Ach und was war es schön dort. Herzlich und lecker ging es bei der Agape (was übrigens in Österreich so eine Art Sektempfang nach der kirchlichen Trauung ist) zu. So viele kleine Köstlichkeiten, so viele liebe Umarmungen, kleine Reden, liebe Worte, Küsse…einfach zum dahinschmelzen. 

Wenn ich jetzt so über diesen Tag schreibe, dann bin ich wirklich wieder völlig dabei, ich rieche sogar noch den Lavendel von der Torte und die Kräuter von den Sträußen der Brautjungfern. 

Ihr dürft jetzt ganz viel von diesem Tag mit mir zusammen erleben und in den nächsten Tagen erwartet euch dann die Feier und auch der Brunch am nächsten Tag. Und da ging es hoch in die Luft…ihr dürft also weiter gespannt sein! 

Lehnt euch zurück und genießt…

 

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*