Franzi trifft Eliette und Christoph als Hochzeitsfotografin in Österreich Teil 3

Als Hochzeitsfotografin in Österreich Teil 3

Hach, irgendwie fühle ich mich jetzt gerade wie eine Braut am Tag nach der Hochzeit „Was, schon vorbei?“ Ja, auch diese Reportage findet hier und heut mit dem dritten Teil ihr Ende. 

Hach…ich könnte euch ewig noch Bilder zeigen… 

Die Feier war – ebenso wie die restliche Zeit – wieder sehr emotional,fröhlich und gleichzeitig auch völlig entspannt, man hatte nie das Gefühl, dass irgendeine Art von Zeitdruck im Raum schwebt.

Man genoss einfach…die Zeit, das Essen, die Liebe, das Leben, einfach alles. 

Und getanzt wurde, ha, das kann ich euch sagen. Christoph hat mich irgendwann auch erwischt und mich so wild im Kreis gedreht, dass ich danach ganz belämmert am Rand stand und kaum noch gerade aus schauen konnte. *kicher*
Die Österreicher sind ein paar ganz Wilde. ;-) 

Am nächsten Morgen fand um 10:00 Uhr ein grooooßer Brunch statt, ich glaube so etwas großes und wahnsinnig leckeres habe ich vorher noch nirgends gesehen.

Es gab ALLES.

Mengen an Obst, Brötchen, Brezeln, Käse, Säfte, Eierspeisen etc. pp. ich glaube NIEMAND hätte sagen können, dass er nichts gefunden hätte. Ein Wahnsinn. Gern hätte ich an dieser Stelle einen größeren Magen gehabt. :-P 

Bevor es aber zum Essen ging, flogt erst einmal das Brautpaar ein. 

Ja, ihr lest richtig, sie flogen ein. 

Eliette und Christoph wagten tatsächlich den Sprung von den Bergen mit einem Paragleiter (mit Begleitung) und die Hochzeitsgesellschaft staunte nicht schlecht, als plötzlich jemand rief, dass das doch das Brautpaar wäre (außer mir und einem ganz kleinen Teil der Familie wusste niemand, dass das geplant war). Die Köpfe gingen alle nach oben und unter großem Applaus landete die Beiden. Zum Glück nicht im Essen. :-) 

Bis zum Mittag wurde noch geklönt, gelacht und gegessen und dann ging wieder jeder seiner Wege. 3 Tage Traumhochzeit waren vorbei. 

Eliette, Christoph und ich verzogen uns noch für ein Nickerchen an den Hotelpool und verbrachten dort den gesamten Nachmittag, schwelgten in den frischen Erinnerungen und genossen die letzten gemeinsamen Stunden zusammen. 

An dieser Stelle möchte ich auch einmal all die lieben Menschen grüßen, die ich an diesen Tagen kennen und lieben gelernt habe. Ich freu mich auf das nächste Jahr, wo ich einige von euch wieder in die Arme schließen kann! 

Ihr Lieben, ihr erlebt hier nun den dritten Teil der wundervollen Österreich Reportage,
wer die ersten beiden Teil verpasst hat, kann sie *hier* und *hier* nachlesen. 

 

    Your email is never published or shared. Required fields are marked *

    *

    *